Mitwirkende

Wir gestalten gemeinsam Kultur!

Frau Dr. Martina Taubenberger

Als Konzeptentwicklerin, Beraterin und Kulturmanagerin hat Dr. Martina Taubenberger bereits die Entwicklung der Kulturstrategie Lausitz 2025 als Grundlage für den Kulturplan verantwortet. Kulturschaffende und Kulturinteressierte, die am Kulturplan Lausitz aktiv mitwirken möchten, können sie unter folgenden Kontakten erreichen:

Kulturkonzepte
Atelierstraße 18, 81671 München
Tel.: 089 215 446 22 1, Mobil: 0160 96 80 41 20
Mail:
Facebook | Instagram | www.kultur-konzepte.eu

Katharina Pachta-Reyhofen
Frau Katharina Pachta-Reyhofen

Die Projektleitung wird mit actori durch das führende Beratungs- und Vermarktungsunternehmen in den Bereichen Kultur, Entertainment und Bildung im deutschsprachigen Raum ergänzt. Das Team begleitet den Gesamtprozess und ist für die Beteiligung an den Arbeitskreisen in der zweiten Projektphase ansprechbar unter:

actori GmbH
Gundelindenstraße 2, 80805 München
Tel.: 089 540 447 400
Mail:
www.actori.de

LAG Soziokultur Brandenburg e.V.
zukünftig ImPuls Brandenburg e.V.
Landesverband für Soziokultur, Popularmusik und Festivals

Der Landesverband ImPuls Brandenburg e.V. vernetzt, fördert und berät die Soziokultur-, Popularmusik- und Festivalszene im Land Brandenburg und setzt sich für bessere Rahmen- und Arbeitsbedingungen ein. Seine Aktivitäten reichen von der Vernetzung der Akteur*innen über deren Professionalisierung und branchenspezifische Beratung bis hin zur Entwicklung und Durchführung eigener Projekte, bei der die Szene sicht- und vor allem hörbar gemacht wird. Der Verband ist im stetigen Dialog mit (Kultur)politik und -verwaltung auf Kommunal- und Landesebene, bringt sich bei relevanten Themen in politische und öffentliche Diskussionen ein und vernetzt sich in landes- und bundesweiten Gremien.

LAG Soziokultur Brandenburg e.V.
zukünftig ImPuls Brandenburg e.V.

Dortustraße 46, 14467 Potsdam Brandenburg
Tel.: 0331 813 220 07
Mail:
www.impuls-brandenburg.de

Stiftung Fürst-Pückler-Museum
Park und Schloss Branitz

„Die Lausitz ideenreich gestalten als Landschaft in Bewegung“
Keine Region Europas ist in der Vergangenheit so tiefgreifend um- und neugestaltet worden, wie die Lausitz. Die daraus entstandene einzigartige Kulturlandschaft von Schlössern und Parks sowie Industriekultur und Bergbaufolgelandschaften ist unser Alleinstellungsmerkmal. Lassen Sie uns die Lausitz als Landschaft in Bewegung weiter ideenreich gestalten.

Stiftung Fürst-Pückler-Museum
Park und Schloss Branitz

Mail:
www.pueckler-museum.de

Dr. Stefan Körner, Vorstand

Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg e. V.

Die Mühlenvereinigung ist ein gemeinnütziger Verein, der als Dachverband regionale Mühlenvereine, Mühleninteressierte, Mühlenbesitzer und -betreiber in Brandenburg und Berlin vertritt.
Aufgabe der Vereinigung ist es, historische, oftmals denkmalgeschütze Wind-, Wasser- und Motormühlen als technisches Kulturgut und Zeugnisse handwerklicher Produktion zu erhalten, Mühleneigentümer und -betreibende fachlich zu vertreten, zu beraten und auf eine Nutzung bzw. Pflege von Mühlen hinzuwirken. Hierzu gehören ein Erhalt und eine Vermittlung von kulturell-technischen Wissens und handwerklichen Fertigkeiten im Umgang mit historischen Mühlen.
Die Vereinigung betreibt in Potsdam eine Geschäftsstelle mit koordinierender Funktion und im Auftrag der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende technische Museum Historische Mühle von Sanssouci.

Mühlenvereinigung Berlin-Brandenburg e. V.
Maulbeerallee 5, 14469 Potsdam
Tel.: 0331 55 06 851
Mail:
www.muehlen-in-brandenburg.de

Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V.

Die Domowina Bund Lausitzer Sorben, niedersorbisch (in Brandenburg) Zwězk Łužyskich Serbow, obersorbisch (in Sachsen) Zwjazk Łužiskich Serbow, ist als Dachverband von rund 200 Vereinen, Verbänden und Gruppen in der gesamten Lausitz und darüber hinaus präsent. Sie ist zugleich gesetzlich anerkannte Vertreterin sorbischer Interessen in den Bundesländern Brandenburg und Sachsen sowie ständige Ansprechpartnerin für Kommunal- und Bundespolitik sowie im Netzwerk der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) verankert. Der Dachverband kümmert sich um das sorbische bzw. wie in Brandenburg auch gleichbedeutend benannt, wendische kulturelle und sprachliche Alleinstellungsmerkmal der Lausitz.


Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V.
In Bautzen/Budyšin, Cottbus/Chóśebuz, Hoyerswerda/Wojerecy, Schleife/Slěpe u. a.
Mail:
www.domowina.de

Gemeinde Boxberg/Oberlausitz

Die vom geplanten Kohleausstieg kernbetroffene Gemeinde Boxberg/Oberlausitz am Bärwalder See, dem größten Binnensee im Freistaat Sachsen (ein ehemaliger Braunkohle-Tagebau), befindet sich im Landkreis Görlitz. In unserer Gemeinde befindet sich das Braunkohle-Kraftwerk Boxberg/O.L. und die aktiven Tagebaue Nochten und Reichwalde.
Unser „Theater im OHR“ mit 270 Sitzplätzen als Bestandteil des Landschaftsbauwerks „OHR“ am Bärwalder See kann für Kulturveranstaltungen jeglicher Art genutzt werden. Am Bärwalder See wurde bis 2015 u. a. die transNATURALE veranstaltet – ein Licht-Klang-Festival, welches den Transformationsprozess von der Braunkohle zu „neuen Ufern“ künstlerisch erlebbar gemacht hat. Seit einigen Jahres gibt es im Ergebnis dessen jährlich zwei Open-Air-Festivals, das „Holi-Open Air-Festival“ und das „Break the rules-Festival“ mit tausenden Gästen.

Gemeinde Boxberg/Oberlausitz
Mail:
www.boxberg-ol.de
www.baerwalder-see.eu
www.transnaturale.de

Museum der Westlausitz

Das Museum der Westlausitz Kamenz ist ein Regionalmuseum in der Trägerschaft des Landkreises Bautzen. Es beherbergt Sammlungen zu Archäologie & Kulturgeschichte, Geologie & und Paläontologie und Zoologie & Botanik. Aus dem Blickwinkel der verschiedenen Wissenschaften wird die Landschaft und ihre Entwicklungsgeschichte unter die Lupe genommen. Eng verzahnt ist das Museum mit den regionalen Ehrenamtsstrukturen, besonders im Naturschutz und in der Denkmalpflege. Sie unterstützen das Museum aktiv in der interdisziplinären Regionalforschung, die den Markenkern des Museums bildet. Die Ausstellungen widmen sich familienfreundliche und erlebnisorientiert der Entwicklung von Mensch und Natur. Ein besonderer Fokus gilt der Pädagogik, die über Führungen, Exkursionen und Mitmachprojekte die Arbeitsergebnisse authentisch und erlebnisorientiert an die verschiedenen Zielgruppen vermittelt.

Museum der Westlausitz

Pulsnitzer Straße 16, 01917 Kamenz
Tel: 035 78 78 83 10
Mail:
www.museum-westlausitz.de

Wutrobnje witajćo w Serbskim kulturnym centrumje w Slepom
Herzlich willkommen im Sorbischen Kulturzentrum Schleife

Hier erhalten Besucher einen Einblick in die Besonderheiten und Einzigartigkeit der sorbischen Kultur in den Dörfern des Kirchspiels Schleife: Eine ständige Ausstellung zeigt die umfangreiche Trachtenpuppensammlung zur Schleifer sorbischen Tracht, nimmt Besucher mit in die Schleifer sorbische Sagenwelt und veranschaulicht die sorbischen Techniken des Ostereierverzierens.
Zu besonderen Veranstaltungen zählen der Sorbische Ostereiermarkt in Schleife, die Veranstaltungsreihe „Bräuche-Trachten-Traditionen“, Konzerte, Theater und Ferienprogramme. Auf Wunsch werden Reisegruppen mit Brot und Salz begrüßt und erfahren in einem Vortrag Wissenswertes über die sorbische Geschichte, Sprache, Brauchtum und Trachten.

Sorbisches Kulturzentrum Schleife
Serbski kulturny centrum Slepo
Mail:
www.sorbisches-kulturzentrum.de

Herr Prof. Dr. Thomas Drachenberg

Herr Prof. Dr. Thomas Drachenberg ist brandenburgischer Landeskonservator und findet den Strukturwandel der Lausitz für die Erhaltungsperspektive der Denkmale und Bau- und Industriekultur eine große Chance, die gemeinsam genutzt werden sollte.

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum
Wünsdorfer Platz 4-5
15806 Zossen
Mail:
www.bldam-brandenburg.de

Thomas Drachenberg © foto-wg

Museumsverbund Landkreis Elbe-Elster

„Wo Preußen Sachsen küsst“
Im Südwesten Brandenburgs bietet die Region an den Flüssen Elbe und Elster eine abwechslungsreiche und bewegte Kulturlandschaft. Über Jahrhunderte sächsisch, gelangte sie nach dem Wiener Kongress 1815 in preußische Hand.
In vier Häusern zeigt der Museumsverbund Elbe-Elster Facetten der Historie des Elbe-Elster-Landes. Die Museen sind darüber hinaus beliebte Veranstaltungsorte und bieten zahlreiche museumspädagogische Mitmachangebote an.
Die reiche Kulturlandschaft im Süden Brandenburgs nimmt der Museumsverbund Elbe-Elster als Grundlage, um vor Ort Identität und Wurzeln zu vermitteln. Nach außen tragen die profilierten kulturtouristischen Angebote dazu bei, den bislang nicht unmittelbar als touristisches Zielgebiet wahrgenommenen Brandenburger Südwesten als Reiseziel zu etablieren. Die Region bietet historisch gut verwurzelte, modern und qualitativ hochwertig aufbereitete, individuell und in Gruppen erschließbare und ständig abrufbare Reise- und Freizeitangebote.

Museumsverbund Landkreis Elbe-Elster
Mail:
www.museumsverbund-lkee.de

Slawenburg Raddusch
Archäologie in der Niederlausitz

Zwischen rekultivierter Braunkohlengrube und Spreewald liegt die Slawenburg Raddusch mit der Ausstellung „Archäologie in der Niederlausitz“ und einer anspruchsvollen musealen Erlebniswelt. In dem weiträumigen Außengelände wird der Natur- und Kulturraum Lausitz durch interaktive Angebote erlebbar.
Die Adaption einer slawischen Flucht- und Speicherburg des 9./10. Jahrhunderts birgt wertvolle Exponate aus den umliegenden Tagebauen und aus Stadtkerngrabungen. Sie vermitteln 130.000 Jahre Kulturgeschichte in der Lausitz. Anhand der wertvollen Fundstücke verschiedener Kulturstufen werden Entwicklungslinien und Brüche dargestellt. Klimaveränderungen begleitet von Migrationen und Emigrationen hinterließen ihre Spuren. Zeugnisse des Neandertalers stehen neben den Technischen Wundern der Neuzeit.
Der Abbau der Braunkohle im Lausitzer Revier führte zu einem großen Erkenntnisgewinn unserer kulturhistorischen Entwicklung. Aber auch zu Verdrängungen sowie zur unwiederbringlichen Zerstörung von Lebensraum und Kulturgut. Wer sind wir und wo kommen wir her? Welchen Traditionen folgen wir bewusst oder unbewusst noch heute? Archäologische Erkenntnisse bieten Ansätze und Impulse für das Verständnis des heutigen gesellschaftlichen Miteinanders.

Slawenburg Raddusch
Archäologie in der Niederlausitz
Zur Slawenburg 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch
Tel.: 0354 33 59 22 11
Mail:
www.slawenburg-raddusch.de

Verbundprojekt „FAkuBi“

Claudia Arndt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF Verbundprojekt „FAkuBi“ des Fachgebietes „Soziale Dienstleistungen für strukturschwache Regionen“ unter der Leitung von Prof.in Dr.in Alexandra Retkowski der BTU Cottbus-Senftenberg. Innerhalb des Projektes werden die kulturellen Landschaften und Akteur*innenkonstellationen der kulturellen Bildung mit dem Schwerpunkt auf Arrangements für Kinder und Jugendliche in einer nord-, einer ost- und einer mitteldeutschen Region vergleichend untersucht. Eine elementare Frage des Forschungsprojektes ist, wie Netzwerkarbeit der Kulturellen Bildung in ländlichen Regionen gelingen kann und was dafür benötigt wird.

Claudia Arndt

Heimatmuseum Dissen
Domowniski muzej Dešno

Witajśo do Domowniskego muzeja Dešno
Herzlich willkommen im Heimatmuseum Dissen
Hier bekommen Sie einen Einblick in die frühe slawische Besiedlung bis hin zu Traditionen, Brauchtum und Sprache der Sorben/Wenden und auch Antworten auf viele Fragen bezüglich unserer Kultur.

Heimatmuseum Dissen
Domowniski muzej Dešno

Mail:
www.heimatmuseum-dissen-spreewald.de

Zurück zur Startseite